Controlling-Beratung für den Mittelstand

»Erfolgreich zu sein setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.«  Johann Wolfgang von Goethe

Die in den letzten Jahren zunehmende Volatilität in den Absatzmärkten stellt für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar.
Hieraus entsteht die Notwendigkeit, die Veränderungen früher als bisher wahrzunehmen, um entsprechend zeitnah reagieren zu können.

Der Controlling-Organisation fällt hierbei die Schlüsselrolle zu, den Prozess von der Ermittlung des Status Quo bis hin zur Prognose zukünftiger Entwicklungen aktiv zu steuern.

Zentrale Werkzeuge hierfür sind:

  • ein Entscheidungs-orientiertes Reporting
  • ein aktives Liquiditäts-Management
  • die Messung zentraler Unternehmens-Kennzahlen
  • eine moderne Budgetierung
  • regelmäßige Forecasts und
  • ein aktives Beteiligungscontrolling.

„Liquidität geht vor Ergebnis“:

in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist das Liquiditätsmanagement oft das entscheidende Instrument zur Unternehmenssicherung. Wir unterstützen Sie bei der Verbesserung Ihres Liquiditätsmanagements in 3 Schritten:

Schritt 1

kurzfristige Liquiditätssituation zuverlässig ermitteln

  • die Bestandsaufnahme der Finanzierungssituation
  • Aufstellung eines Liquiditätsstatus und des kurzfristigen Liquiditätsplans

Durch diese beiden Schritte erhalten Sie innerhalb weniger Tage ein zuverlässiges Bild der Situation und können die Dringlichkeit für den Aufbau eines fokussierten Liquiditäts-Verbesserungs-Projekts ableiten

 

Schritt 2

Liquiditätsbedarf aus eigener Kraft verbessern

Wenn die Finanzierung durch Fremdkapitalgeber nicht als Alternative zur Verfügung steht, gilt es, die Instrumente der Eigenfinanzierung zu prüfen. Die Working Capital Steuerung kann in vielen Unternehmen als zentraler Pfeiler hierfür genutzt werden. Daneben gibt es viele weitere mögliche Instrumente, die auf Liquiditäts-Potentiale und den möglichen Realisierungszeitraum individuell für das Unternehmen geprüft werden sollten

 

Schritt 3

Liquiditäts-Verbesserungs-Projekt umsetzen

Nach einer Bestandsaufnahme und Diagnose der Situation (intern und extern) werden konkrete Ziele für das Liquiditäts-Verbesserungs-Projekt (LVP) erarbeitet.

Im nächsten Schritt wird ein interdisziplinäres Liquiditätsteam aufgebaut, das mit klar definierten Zielsetzungen an die Arbeit geht. Die Steuerung des LVP, das regelmäßige Liquiditäts-Monitoring, die Liquiditäts-Planung und weitere zielführende Maßnahmen sind die zentralen Aufgaben für den erfolgreichen Verlauf des Projektes

Mach die Dinge – trotz aller Komplexität – so einfach wie möglich, damit das Wesentliche erkannt wird.

Das Kennzahlen-Reporting ist eines der wichtigsten Controllingwerkzeuge in Unternehmen. Mehrere Studien zeigen die Verbesserungspotentiale auf, die in den befragten Unternehmen von den Führungskräften geäußert wurden. Als wesentliche Forderungen – auch an das Kennzahlen-Reporting (KPI) – wurden genannt:

  • kurze Erstellungszeiten
  • Einbeziehung aller wichtigsten Erfolgs-Kennzahlen (KPI)
  • Vergleiche zur Vergangenheit und zu Prognosen (Forecasts, Budgets)
  • Nutzung von konsistenten Unternehmensdaten
  • hohe inhaltliche und visuelle Verständlichkeit
  • optionale Möglichkeit von „Self-Service-Analysen“.

Durch die Zusammenarbeit in einem Reporting-Projekt möchten wir unsere Kunden in die Lage versetzen, anhand von KPI-Reports frühzeitig Fehlentwicklungen zu erkennen. Hierdurch können sie zeitnah adäquate Gegenmaßnahmen einleiten.

 

Ein modernes Budget (Unternehmensplan) bzw. ein Forecast sollten folgende Kriterien erfüllen:

  • einfach
  • flexibel und
  • integriert.

Wir bieten unseren Kunden an, anhand der genannten Kriterien die Prozessschritte und die eingesetzten Werkzeuge gemeinsam zu optimieren. Ziel der Zusammenarbeit ist eine deutliche Reduzierung des Planungsaufwands bei allen Beteiligten und eine Verkürzung der Prozesslaufzeit.

Ihr Nutzen

Unsere Kunden können neben der Aufwandsreduzierung mit dem Start der Budgetplanung näher an den Planungszeitraum heranrücken, was die Prognosegenauigkeit weiter erhöht.

»Das Geheimnis des Erfolges ist es, den Standpunkt des anderen zu verstehen.«  Henry Ford

Ein effizientes Beteiligungscontrolling ist nach unserer Erfahrung durch eine starke Synchronisierung der Prozesse und Inhalte in allen Unternehmen einer Gruppe geprägt.

Wir bieten Ihnen unsere Erfahrung an für:

  • die Weiterentwicklung der Führungsinstrumente für die Beteiligungen
  • die Synchronisierung der betriebswirtschaftlichen Abläufe in den Gruppenunternehmen
  • die Verbesserung der interkulturellen Zusammenarbeit.

Ihr Nutzen

Durch die Weiterentwicklung Ihres Beteiligungscontrollings ermöglichen Sie eine engere Zusammenarbeit in der Unternehmensgruppe. Hieraus können Sie einerseits eine verbesserte Marktbearbeitung erzielen und andererseits negative „Überraschungen“ im Beteiligungsportfolio nachhaltig reduzieren.